Usability

Oder wie benutzerfreundlich sind Online Shops?

All zu oft scheitern Online-Kunden immer noch an zentralen Shopfunktionalitäten, weil der Warenkorb oder der Weg zur Kasse nicht gefunden wird oder Produkte im Warensortiment gut versteckt oder unzureichend beschrieben werden. Roland Fesenmayr, Vorsitzender der Fachgruppe E-Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW e.V.).

Täglich öffnen neue Shops ihre virtuellen Pforten, d.h. der Wettbewerb nimmt stetig zu, und der Wettbewerb ist immer nur einen Mausklick entfernt.

Die potenziellen Kunden werden zu Recht immer anspruchsvoller.

Für eine erfolgreiche Kundenbindung – und damit für die Verbesserung der Konversionsrate – ist eine gute Benutzerführung und eine intuitiv zu bedienende Shopoberfläche von zentraler Bedeutung.

‚Usability‘ zahlt sich aus – nicht nur für Preisträger

Unbestritten zählt die Usability zu den Erfolgsfaktoren im Online-Handel und wirkt sich unmittelbar positiv auf die Umsätze der Shops aus. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass bei unzureichender Benutzungsfreundlichkeit Umsatzeinbußen hingenommen werden. Der nun veröffentlichte Leitfaden benennt die wichtigsten Kriterien, führt Best-Practice Beispiele an und stellt die unterschiedlichen Methoden zur Analyse der Usability dar.

Den Usability-Leitfaden (PDF) können Sie hier kostenlos herunterladen.

Veröffentlicht von

Rainer Helmes

Ich bin Diplom-Ingenieur Elektrotechnik, Wertanalytiker nach DIN 69910 mit VDI-Zertifikat und ausgebildeter H.D.I.®-Trainer. Seit 2006 bin ich persönlich haftender Gesellschafter der MiFoMM OHG, Kreuztal.

Ein Gedanke zu „Usability“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.