Nachgefragt bei Peter Meyenburg – Head of Public Relations – Rakuten Deutschland

Sehr geehrter Herr Meyenburg,

diese Nachfrage veröffentliche ich in unserem „Marken Online“ Blog, da ich davon ausgehe, dass sowohl Ihre Pressemitteilung als auch Ihre Antwort für viele Händler – nicht nur für Rakuten-Händler – von großem Interesse ist.

Sie stellen in Ihrer Pressemitteilung vom 5.12.2012 zwei Zahlen heraus: nämlich dass Ihre Händler, die Rakuten Connect einsetzen, eine „um vierzehn Prozent höhere Konversionsrate“ und einen „um neun Prozent höheren Warenkorbwert“  haben.

Diese Zahlen alleine genommen sagen mir relativ wenig. Wie muss ich mir das vorstellen? Was sind die Bezugsgrößen?

Um diese Zahlen einordnen zu können, interessieren mich auch die durchschnittliche Konversationsrate aller Händler – mit und ohne Connect-Leiste – sowie dann zum Vergleich gegenüber gestellt: a) die durchschnittliche Konversationsrate aller Händler mit Rakuten Connect und b) die durchschnittliche Konversationsrate aller Händler ohne Rakuten Connect sowie die diesbzgl. Änderungen während der Vergleichsperiode ab dem 1.10.2012.

Haben Sie nach dem 1.10.2012 weitere Maßnahmen ergriffen, die die Konversationsrate beeinflussen?

Gibt es Zahlen, wieviele Händler Rakuten Connect getestet haben und diese Connect-Leiste anschließend – aus welchen Gründen auch immer – wieder entfernt haben?

Für Ihre Mühe danke ich im Voraus.

Wenn Sie mir per Mail, Brief oder Fax antworten, gehe ich davon aus, dass Ihre Antwort zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Helmes

Tipps für den privaten Online Handel

Der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V. – BitKom – rechnet für 2008 mit bis zu 14 Millionen Online-Verkäufern in Deutschland.

bitkom081028Nicht nur als Schnäppchenmeile, sondern auch als Verkaufsplattform für hochwertige und seltene Angebote wird das Web genutzt„, so BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Tipps für den privaten Anbieter finden Sie in meinem heutigen Lesetipp: BITKOM gibt Tipps für private Anbieter bei Auktionen.