Yokoten nach Rakuten Art

Yokoten – heißt: Teilen der besten Beispiele in Produktion und Service – und ist verwandt mit der japanischen Kaizen Methode – Veränderungen zum Besseren.

Frei nach Yokoten will der Gründer des japanischen Ichiba Rakuten Hiroshi Mikitani sein Erfolgskonzept exportieren.
Yokoten nach Rakuten Art
Die dazu notwendigen Veränderungen werden jetzt auch – nach und nach – in Deutschland umgesetzt und als „Neuausrichtung“ verkauft.

Schönes Neues Rakuten: JapanBrasilienDeutschlanddie Weltu.v.a.m.

Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich kein Freund dieser Entwicklung bin; m.E. werden die Eigenarten regionaler Märkte zu wenig berücksichtigt,  und es werden Chancen vertan, die sich aus einer Diversifikation ergeben.

Aber jeder sollte sich sein eigenes Urteil bilden.

Einen sehr guten Einblick in die Rakuten-Strategie hat Herr Mikitani in dieser 46-minütigen Videopräsentation (englisch) vom 6. Nov. 2012 gegeben: Fiscal Year 2012 Third Quarter Financial Results

46 Minuten, die sich lohnen. Und eine 97-seitige PDF-Präsentation können Sie ebenfalls von der Seite laden.

In Kurzform heißt diese Strategie:

1. Enhancing Rakuten ecosystem with Kobo’s rapid growth in the early stage of digital content market

2. Focusing on business model transformation into Ichiba-style marketplace model …

3. Expanding logistics services both for users and merchants worldwide …

Die Diskussion um Strategie und Neuausrichtung kann man führen.

Rakuten lässt im Händler-Forum auch sehr kritische Wortmeldungen zu, ohne zu löschen – dafür: Hut ab!

Mich irritiert allerdings, wie die Diskussion seitens Rakuten Deutschland geführt wird. Auf die – m.E. berechtigten – Kritiken der Händler wird nicht eingegangen; stattdessen wird ständig wiederholt, wie gut doch alles ist …

Verwundert lese ich dann zwei Zahlen: 9% und 14%, die nicht-hinterfragt durch Online-Medien geistern. – Wo bleibt da der kritische Journalismus?

So zuletzt in der Pressemitteilung vom 5.12.2012 unter der Überschrift „Neue Funktionen bei Rakuten bescheren Händlern bessere Konversionsraten und höheren Umsatz“

Wir lesen weiter:

„Schon mehr als ein Viertel aller Händler nutzt Rakuten Connect und profitiert von Steigerung der Konversionsrate um vierzehn Prozent“.

Laut Sternchen-Text werden seit dem 1. Oktober die Konversationsraten von Händlern mit und ohne „Rakuten Connect“ verglichen.

Die Zahlen werden dann von dem Online-Magazin Channelpartner aufgegriffen.

Bildunterschrift: „Rakuten-Chefin Beate Rank setzt auf die Überzeugungskraft positiver Zahlen“.

Mit Rakuten Connect hätten die Händler eine um 14% höhere Konversationsrate und einen um 9% höheren durchschnittlichen Warenkorbwert. Frau Rank – Geschäftsführerin der Rakuten Deutschland GmbH – lässt sich wie folgt zitieren:

„Eine durchschnittlich vierzehnprozentige Steigerung der Konversionsrate in nur neun Wochen bei den Händlern, die Rakuten Connect bereits integriert haben, spricht für sich.“

Ganz toll: und auf welchen Wert ist die sagenhafte 14% Steigerung bezogen? … und ich habe einen um 9% höheren Warenkorbwert … 9% von was?

Selten habe ich soviel Blödsinn in einem einzigen Text gelesen.

Ich erwarte hieb- und stichfeste Fakten und nicht solch ein „Wischiwaschi“.

Warum hinterfragt niemand diese Zahlen? Hallo liebe (Fach-)Medien und E-Commerce-Blogger …

[Nachtrag 10.12.2012: ich habe per E-Mail nachgefragt bei Head of Public Relations Herrn Peter Meyenburg]

Worauf beziehen sich die Angaben? Was ist die Basis? Welche sonstigen Maßnahmen wurden ergriffen, die die Konversationrate positiv oder negativ beeinflussen? … viele Fragen bleiben offen.

Nein, für sich alleine genommen sind das keine Zahlen, die überzeugen; ganz im Gegenteil …

Nächster Punkt:

„Schon mehr als ein Viertel aller Händler nutzt  Rakuten Connect …“

Nur 25%? Und was ist mit den anderen 75%? Sind mehr als 4500 Händler zu blöd, um den Vorteil zu erkennen? Was ist mit den Händlern, die nach einer Testphase Rakuten Connect aus guten Gründen wieder entfernt haben?

Auch hier: Fragen über Fragen! – Aber keine überzeugenden Anworten!

Frau Rank:

„Nach anfänglichem Zögern reagieren unsere Händler zunehmend positiv auf die Änderungen.“

Die Aussage lasse ich so stehen, auch wenn die Wortmeldungen im Händler-Forum mich zu einer gegenteiligen Einschätzung gelangen lassen … aber warten wir die weitere Entwicklung ab.

Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende
Rainer Helmes